Ein Social Sofa für Düsseldorf Holthausen

Mit dem Social Sofa wurde 2020 von und für Bewohner des Düsseldorfer Stadtteils Holthausen eine bunte Sitzmöglichkeit geschaffen. Mehr als 40 Hände haben mitgewirkt, um das Sofa aus Beton mit vielen bunten Glassteinen nach meinem Entwurf zu bekleben. Im Projekt haben wir Menschen aus unterschiedlichen Altersgruppen und Vereinen zusammen gebracht. Es war richtig toll, wie alle gemeinsam dieses Sofa gestaltet haben und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Arbeitsweise

Die Glasmischungen pro Bereich des „Großstadtdjungels“ entstanden vorab bei mir im Atelier. Damit die Mitwirkenden an Tischen arbeiten konnten und nicht dauerhaft am Sofa, haben wir einen Großteil der Fläche indirekt auf eine Transferfolie geklebt und später umgekehrt auf die Sofaoberfläche gebracht. Die verbleibenden Zwischenräume an den Rundungen wurden von Hand geklebt. So konnten Jung und Alt dauerhaft gemeinsam arbeiten.

Entstehungsprozess

Über „Social Sofa“

Die Idee und der Beton-Rohling des Social Sofa stammen aus Holland, wo schon viele Mosaiksofas die Städte schöner machen. Weitere Infos dazu unter socialsofa.com.

Standort

Das Sofa steht vor der evangelischen Kirche in Holthausen (Adolf-Klarenbach-Straße 6, 40589 Düsseldorf) und soll langfristig auf der Grünfläche des Kamper Acker aufgestellt werden.

Projektbeteiligte

Mitgemacht haben Menschen aus verschiedenen Begegnungsstätten in Düsseldorf Holthausen:

Förderer

Impressionen

Written By
More from miriam
Blick nach vorne
The best is yet to come. Daher heute mal ein Einblick in...
Read More
Join the Conversation

1 Comment

Leave a comment
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.