Ladenschild für mused mosaik

Das Schaufenster meines Ladens hat nun auch ein Schild aus Mosaik. Integriert ist es in ein Regal, in dem ich wunderbar dekorieren kann. Es fügt sich bestens ein und hat Platz für ein paar Pflanzen und aktuelle Arbeiten von mir. Im Video kannst du den Entstehungsprozess sehen.

Bei der indirekten Technik wird das Motiv zunächst spiegelverkehrt auf Papier übertragen. Je nach Größe des Mosaiks teilt man die Fläche in mehrere Teile auf, deren bewusst unregelmäßige Ränder später wie Puzzleteile ineinandergreifen. Hierdurch verhindert man, dass die Nähte später auffallen.

Auf das provisorische Papier werden die Steinchen umgekehrt mit einem wasserlöslichen Kleber geklebt. Sobald die Fläche komplett ist, wird sie mit Zement bestrichen und umgekehrt auf den Träger gebracht. Korrigieren, Festdrücken, Papier lösen, Säubern und fertig ist das Mosaik.

Klingt aufwendig? Ist es auch. Aber der Moment, in dem man das aufgeweichte Papier löst ist jedes Mal besonders.

Die Technik eignet sich für: Tischplatten, Wände, Fußböden und alles was sonst noch eine ebene Oberfläche haben soll.


Du willst lernen, wie man ein solches Mosaik erstellt?
Komm in einen meiner Workshops!

 

Design und Mosaik: Miriam Bastisch
Schreinerarbeit: Thomas Kirchner

Tags from the story
,
Written By
More from miriam

Park Güell in Barcelona

Im Frühjahr haben mein Freund und ich 6 Tage in Barcelona verbracht....
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.