Et voilà! Meine ersten 2 Wochen in Blaye.

Da bin ich nun erst 14 Tage hier im Atelier von Emilie knapp 60 Kilometer von Bordeaux. Und die Zeit fliegt so dahin.

Bei der jungen Künstlerin zu sein, die nach drei Jahren Sardinien im Dezember letzten Jahres ihr Mosaikstudio Babylon Mosaic hier im kleinen Blaye eröffnet hat, das ist für mich wie auf einer riesengroßen Spielwiese rumtoben. In ihrem großzügigen Atelier, das sie zwei Monate lang eigenständig mit Familie und Freunden restauriert hat, habe ich eine unglaubliche Auswahl an Material, gebe Kurse für Kinder und Erwachsene, arbeite an Auftragsarbeiten, die Emilie erhält und gestalte Mosaikschmuck. Während all dieser Tätigkeiten lerne ich eine Menge von der umtriebigen Französin, die gerade begonnen hat, zwölf Mosaiken für eine sardische Kirche fertig zu stellen.

Manchmal halte ich inne und denke wie wunderbar manche Begegnungen sein können. Ich habe Emilie vor zwei Jahren über eine italienische Freundin kennen gelernt. Damals hätte ich mir nicht träumen lassen, einmal in ihrem Atelier mitzuarbeiten. Ich bin unendlich dankbar all diese praktischen Erfahrungen machen zu können und zu spüren wie toll es ist seine Passion zum Beruf zu machen.

Nicht zu vergessen übrigens die tolle Kulisse, die Emilie für ihr Atelier gewählt hat: Die Zitadelle hier in Blaye ist als ehemals militärischer Komplex nicht nur ein historischer Ort. Sondern auch ein Ort kreativen Schaffens. Die hier ansässigen Kunsthandwerker arbeiten mit Eisen, Keramik, Glas, Vintage-Mode, Leder und mehr. Und arbeiten bei vielen Projekten zusammen. Alles mutet sehr französisch an: Kleine Cafés, Crêpes, frischer Fisch und guter Wein. Blühende Hagebutten und Hibiskus, die sich über altes Mauerwerk ranken…

Mein Sommer in diesem kleinen Dörfchen am Ufer der Gironde, mitsamt seinen Weinfeldern und Chateaus, verspricht also ein ereignisreicher zu werden. Über meine Projekte hier werde ich noch im einzelnen berichten.

Written By
More from miriam

Der Mosaic Man von Manhattan

Jim Power, auch bekannt als Mosaic Man, schmückt seit über 30 Jahren...
Read More

3 Comments

  • hallo Miriam,
    sieht schön aus, dein Text klingt noch schöner. Beneidenswert! Ich wünsch dir auf alle Fälle einen herrlichen Sommer ! mit vielen guten Begegnungen der Mosaik-ART.
    herzliche Grüsse aus Bayern
    Ludwina

    • Merci liebe Ludwina! Ja, es ist wirklich toll hier und ich habe großes Glück meinen Sommer hier zu verbringen und all diese Erfahrungen machen zu können.
      Liebe Grüße nach Bayern
      Miriam

  • Pingback: Mit Sicherheit ohne Sicherheit – Wieso ich 9 to 5 gegen einen Mosaikhammer getauscht habe | Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.