Biennale Venedig: Domingo Zapata und KOKO Mosaico

Er sei zufällig in ihrem Atelier gelandet, erzählte Arianna Gallo der Presse bei der Eröffnung der Biennale. Oder besser gesagt die Neugier habe Domingo Zapata zu ihnen geführt.

Der weltbekannte Künstler und Liebling von US-Celebrities kam bei einem Spaziergang durch Ravenna an der Werkstatt von KOKO Mosaico auf der Via di Roma vorbei. Und war so fasziniert von der Arbeit und der Atmosphäre im Atelier, dass er Arianna mit einer spontanen Anfrage überraschte: Ob sie und ihr Team für die Biennale in Venedig ein paar seiner Arbeiten in Mosaik “übersetzen” könnten? Wohl erzogen sagte sie zu und rechnete nicht wirklich mit einem Auftrag. Umso überraschter war sie, als Zapata sich kurz darauf mit zwei großformatigen Aufträgen bei ihr meldete. Und noch zwei hinterher schob.

Für Arianna und Luca Barberini, die Gründer der offenen Werkstatt, sind solche Kooperationen mit anderen Künstlern nichts Ungewöhnliches. KOKO Mosaico versteht sich als Laboratorium – offen für Besucher, Lernende und Kreative aus aller Welt. Die Zusammenarbeit mit dem auf Mallorca geborenen und von der New York Post als neuen Andy Warhol gefeierten Star mit Ateliers in New York, Miami und Venedig war aber besonders spannend, sagt sie. Schließlich weiß man nie, bei welchem Celebrity die nächste Arbeit von Zapata landen wird.

Ausstellung “A Midsummer Night’s Dream”

Auf der diesjährigen Biennale in Venedig ist Zapata zum ersten Mal mit einer Soloausstellung vertreten. Die Werke des Künstlers und die Arbeiten von KOKO Mosaico könnt ihr euch bis zum 15. Oktober im Palazzo Morosini da Mula am Canal Grande anschauen – wenige Schritte entfernt vom Guggenheim Museum.

30.05. – 15.10.2013, täglich von 10 bis 18 Uhr
Palazzo Morosini da Mula, Dorso Duro 523, 30123 Venedig

 DOMINGO ZAPATA im Videoportrait von Warhon

Beitragsfoto: Mike_Fleming

Tags from the story
Written By
More from miriam

2 Jahre mused!

Zeit zurückzublicken auf spannende Begegnungen mit Künstlern, Mosaikschaffenden, Techniken und Material.
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.