Von Füchsen und Altbier

Dass ich wieder angekommen bin in Deutschland nach fast 3 Jahren Italien merke ich an einer ganzen Reihe von Dingen, darunter:

  1. Ich bilde keine merkwürdigen Wortschöpfungen mehr aus Rückübersetzungen vom Italienischen ins Deutsche.
  2. Ich ziehe auch Ende April noch Winterjacken an und fahre mit Wollmütze Fahrrad.
  3. Ich mache Mosaike aus Bierdeckeln.

Zu letzterem Punkt findet ihr das Foto oben. Natürlich waren es nicht irgendwelche Bierdeckel, nein nein. Als Wiederdüsseldorferin habe ich einen Stapel Bierdeckel der Brauerei Füchschen Alt verarbeitet.

Der rote Schimmer, der durch die Reflektion der bedruckten Seite auf die weiße Seite fällt hat mich fasziniert. Vielleicht mache ich ja eine Altbierserie draus.

Euch ein schönes Wochenende!

Tags from the story
Written By
More from miriam

Teamwork I

Tische, Stühle und Ceppi wurden diese Woche gerückt: Unsere erste Gruppenarbeit ist...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.