Mehlkleber für die indirekte Technik selbst gemacht

Diese Woche gab es im Mosaikunterricht eine Kochstunde. Nein, es gab keine Steinsuppe. Sondern wir haben gelernt, wie der provisorische Klebstoff für rovescio su carta, hergestellt wird. Das ist die indirekte Mosaiktechnik, mit der wir hier in der Schule angefangen haben. Der Kleber hält die Steine zwar fest auf dem Papier. Sobald das Mosaik auf seinen ständigen Untergrund aufgeklebt ist, lässt er sich aber nach Anfeuchten des Papiers leicht wieder lösen.

Natürlich könnte man einen ähnlichen Kleber auch im Handel kaufen. Aber das ist teurer und macht nicht halb so viel Spaß. Hier also das Rezept für die klebrige Masse, die ein bisschen aussieht wie Erdnussbutter.

Rezept Colla di farina (Mehlkleber)

Zutaten

Mehl, Wasser, flüssiges Glyzerin, Apfelessig

Küchengeräte

Kochtopf, Kochlöffel

Zubereitung

Dieses Rezept funktioniert ein bisschen nach Augenmaß. Für das Verhältnis Mehl:Wasser würde ich aber sagen ca. 1:2. Gehen wir mal von zwei Tassen Mehl aus, dann wird dieses mit ca. 4 Tassen Wasser aufgefüllt.

Vorbereitung: Das Mehl mit ein wenig Wasser im Topf zu einer cremigen Masse rühren. Wie bei einer Mehlschwitze dürfen keine Klümpchen zurückbleiben, sondern das Mehl muss vollständig im Wasser aufgelöst sein. Nun das restliche Wasser nach für nach hinzugeben und weiter rühren.

Auf dem Herd: Sobald eine homogene Flüssigkeit entstanden ist, die Mehl-Wasser-Mischung auf dem Herd bei mittlerer Temperatur langsam unter ständigem Rühren erhitzen. Sobald die Masse etwas fester geworden ist (ca. 1-2 Minuten) und sich Klumpen bilden, den Topf vom Herd nehmen. Die Masse weiter rühren, so dass sich die entstandenen Klümpchen auflösen. 2 Teelöffel Apfelessig und 2 Teelöffel flüssiges Glyerin unter Rühren hinzugeben. Kleber in eine Tupperschüssel geben.

Tipps

Der Kochvorgang muss sehr schnell gehen, da bei zu langem Kochen der Kleber nachher nicht ausreichend klebrig ist und sich die Mosaiksteine mit der Zeit vom Papier lösen könnten. Den Topf nicht zu lange auf dem Herd lassen, auf keinen Fall einen Gasherd benutzen, der wird zu schnell zu heiß. Den Mehlkleber lieber zu feucht als zu trocken zubereiten. Der Apfelessig sorgt dafür, dass der Kleber nicht schimmelt. Das Glycerin macht den Kleber geschmeidig.

Alle Angaben ohne Gewähr

Falls ihr das Rezept ausprobiert zu Hause erzählt mir unbedingt wie es funktioniert hat.

Written By
More from miriam

Mosaikkunst aus Downunder

Heute bin ich auf die Website von Mosaic Rebublic gestoßen. Gründer der...
Read More

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.